Das Reformierte Forum ist die reformierte Hochschulseelsorge in Bern

Studierende, Universitätsangehörige und andere Interessierte finden beim Reformierten Forum

  • Einen Raum an der Länggassstrasse 41 (nahe Uni Tobler) zum Essen, Aufatmen, für Begegnungen und Austausch oder auch zum Arbeiten (gratis WLAN), Mittagstisch am Montag,: «Teilete» am 2. und 4. Mittwochmittag.
  • Nahrung für Persönlichkeit und Spiritualität: Mittagsgebet, Meditation, Kontemplatives Gebet, experimentelle und situationsspezifische Gottesdienste.
  • Ein offenes Ohr: Beratung und Seelsorge in schwierigen Situationen und bei Fragen zu Glaube, Ethik und Spiritualität.
  • Einen Raum für kreativen Ausdruck (z.B. zum Musizieren, für Künstlerisches)
  • Kontaktmöglichkeiten zu fremden Lebenswelten durch freiwilliges soziales Engagement (MigrantInnen).
  • Veranstaltungen, die Wissen und Lebensweisheit verbinden und zur kritischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und ethischen Fragen anregen.

Informationen, Veranstaltungen und Kontakt unter www.refforum.ch

Film-Reportage über das Reformierte Forum

Was ist das Reformierte Forum? Was gibt es da zu erleben? Was für Menschen kann man da treffen? Dies und mehr erfahren Sie im 16-minütigen DOK-Film, den Studierende der Uni Bern im Sommersemester 2014 im Rahmen des Projekts «Junges Reporterteam Refbejuso» erstellt haben.

Eindrücke von der Reise zur Iona Community

Im vergangenen Juni bot das Reformierte Forum (Universitätspfarramt in Bern) eine Reise auf die schottische Insel Iona für Studierende an. Die 14 Teilnehmenden waren während einer Woche zu Gast bei der Iona Community. Diese christliche Kommunität wurde in den 30er-Jahren von einem schottischen Pfarrer gegründet. Die Mitglieder der Kommunität leben auf den britischen Inseln und auf dem europäischen Kontinent, während das spirituelle Zentrum der Gemeinschaft die Klosteranlage auf Iona ist. Bericht, Testimonials und Fotos